top of page
Förderung des Frauenhauses in Mainz

Berlin/Mainz, 15. 09. 2023 – Nach einem langwierigen Prozess nun endlich die Zusage: Wie das zuständige Familienministerium RLP mitteilt, wurde der städtische Förderantrag auf Mittel zum Um- und Ausbau des Mainzer Frauenhauses nun endgültig bewilligt.

 

Beantragt wurden die Fördermittel schon 2019 bei der Bundesservicestelle aus dem Bundesinvestitionsprogramm „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“. Bewilligt wurde nun eine Summe von 850.000 Euro. Für den Mainzer Bundestagsabgeordneten Daniel Baldy ist diese Nachricht eine große Erleichterung: „Was lange währt, wird endlich gut. Nachdem ich mich intensiv bei der zuständigen parlamentarischen Staatssekretärin Ekin Deligöz für die Förderung des Frauenhauses eingesetzt habe, freut es mich umso mehr zu hören, dass die Rückmeldung zum Antrag nun positiv ausfiel. Jetzt kommt es auf eine zügige Bereitstellung der Gelder an.“

 

Als Schutzraum für gewaltbetroffene Frauen ist das Frauenhaus in Mainz eins von 18 Frauenhäusern in Rheinland-Pfalz. Mit einem Angebot von neun Plätzen kann das Mainzer Frauenhaus jedoch nicht der erhöhten Nachfrage begegnen. Dementsprechend sollen die Fördermittel laut der Vorsitzenden, Gabriele Hufen, neben einem barrierefreien Zugang insbesondere einer Platzzahlerhöhung zugutekommen.

bottom of page